Hans-Jürgen Raulf folgt auf Joseph Friederizi

20120317_gv-kuh-hasi

Der neue Vorsitzende Hans-Jürgen Raulf mit seinem Vorgänger Joseph Friederizi, der zum Ehrenvorsitzenden ernannt wurde (Foto Michael Sprenger).

Mit der Wahl von Hans-Jürgen Raulf zum neuen Vorsitzenden ging in der ordentlichen Mitgliederversammlung vom 15.03.2012 eine Ära im Kultur- und Heimatverein  zu Ende.  Joseph Friederizi, der vor 41 Jahren dem damaligen Heimat- und Verkehrsverein beigetreten war und daher im letzten Jahr für 40-jährige Veinsmitgliedschaft geehrt wurde, war  nach der Fusion des Heimat- und Verkehrsvereins mit dem Förderverein Badulikum  im Jahre 2006  erster Vorsitzender dieses  fusionierten Vereins. Diese Funktion übte er bereits  im damaligen Förderverein Badulikum seit dessen Gründung im Jahre 1988 ununterbrochen aus.  Aufgrund seiner außergewöhnlichen Verdienste um diese beiden Vereine und seine Heimatstadt Belecke war es für seinen Nachfolger Hans-Jürgen Raulf eine Ehre, den  einstimmigen Beschluss des Gesamtvorstandes umzusetzen und Joseph Friederizi zum Ehrenvorsitzenden zu ernennen. Neben der Ernennungsurkunde übergab der geschäftsführende Vorstand dem  neuen Ehrenvorsitzenden ein kleines Weinpräsent und  für seine Ehefrau Maria einen Blumenstrauß.  Beide gemeinsam dürfen sich auch auf ein Wochenende in der Domstadt Speyer freuen.

Die letzte Amtshandlung des scheidenden Vorsitzenden Friederizi bestand in der Ehrung von 19 Jubilaren, die vor 40 Jahren  dem damaligen Heimat- und Verkehrsverein beigetreten waren.

Wegen der Wahl des bisherigen 1. stellvertretenden Vorsitzenden Hans-Jürgen Raulf zum Vorsitzenden musste diese Position neu besetzt werden.  Dem Vorschlag des Vorstandes,  den derzeitigen 2. Stellvertreter Rolf  Jesse zum 1. Stellvertreter zu wählen, stimmte die Mitgliederversammlung ebenso einstimmig zu, wie der Wahl von Dr. Thomas Schöne – dem diesjährigen Karnevalsprinzen der GBK –   zum Nachfolger von Rolf Jesse als 2.  stellvertretender Vorsitzender.

Der im letzten Jahr nur für die restliche Amtsdauer seines Vorgängers gewählte Beisitzer Hermann Jesse wurde nun ebenfalls einstimmig für die satzungsmäßige Amtszeit von 4 Jahren wiedergewählt.  Bei den zwei zu wählenden Beiräten kandidierte  Rudi Bernat nicht wieder.  Nach Dankesworten und einem Buchpräsent für seine langjährige Mtarbeit wählte die Versammlung Frau Annelie Günsche ohne Gegenstimme zur neuen Beirätin.  Erwin Grewe wurde ebenson einstimmig zum Beirat wiedergewählt.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.