Geschichte von Belecke, Teil 3

Von der Neuzeit bis ins beginnende 19. Jahrhundert

logo-1075-jahre-beleckeDie Neuzeit, also die Jahre ab ca. 1550, brachten ein einschneidendes, fürchterliches Ereignis nach Belecke: Das Pestjahr 1599 (von lat. „pestis“ = Seuche). Es wurden ca. 260 Personen und damit über die Hälfte der Einwohner hinweggerafft. Um die Stadt und ihre Gehöfte und Handwerksbetriebe wieder mit tatkräftigen Frauen und Männern zu besetzen, wurden von auswärts Personen aufgenommen, ohne dass diese das obligatorische Bürgergeld zahlen mussten.

Diesen Neubürgern waren nur wenige Jahre friedlichen Neuaufbaus vergönnt: Schon im Jahre 1618 brach der 30jährige Krieg aus, der das Sauerland zwar von unmittelbaren Kriegshandlungen verschont ließ, aber durch Einquartierungen von Freund und Feind gleichermaßen in Mitleidenschaft zog. Hier war für Belecke besonders die Nähe zu dem nicht unbedeutenden Rüthen von Nachteil. Mehrmals wurde Belecke heimgesucht von marodierenden Söldnerheeren sowohl der Katholischen Liga als auch der Protestantischen Allianz. Im Jahre 1636 kam es zu grausamen Gemetzeln an Frauen, Kindern und Alten durch hessische Hasadeure. Im gleichen Jahr schlug auch noch einmal die Pest zu und riss Propst und Kaplan hinfort; 17 Hausstätten von insgesamt 76 lagen leer und verwahrlost darnieder. Das Kriegsende anno 1648 brachte zunächst keine Entspannung für Belecke, denn noch zwei Truppen bei Rüthen, und 1651 mussten für hessische Truppen zusammen mit Rüthen, Kallenhardt, Hirschberg, Warstein, Mellrich und Körbecke hohe Kriegskontributionen aufgebracht werden. Weiterlesen

Geschichte von Belecke, Teil 1

logo-1075-jahre-belecke1Die Ursprünge an Möhne und Wester

Belecke feiert in diesem Jahr den 1075. Jahrestag seiner urkundlichen Ersterwähnung im Jahre 938 n. Chr. In loser Folge wollen wir über die Geschichte dieses Ortsteils der Stadt Warstein berichten. Eine Geschichte, die schon weit vor dem Jahre 938 n. Chr.  begann.. Denn schon etwa 2000 v. Chr. sind die ersten menschlichen Spuren im Möhnetal nachgewiesen. Die Frage nach der frühesten Besiedlung Beleckes, also der Gründung eines Ortes, ist aber letztendlich nicht geklärt. Die Quellen schweigen hierzu. Weiterlesen

Sonderaktion: Neues Buch „Zeitreise“ zum Vorzugspreis

Zum diesjährigen Ortsjubiläum „1075 Jahre Belecke“ hat sich der Kultur- und Heimatverein Badulikum etwas ganz Besonderes ausgedacht: Zum Sturmtag am 15. Mai wird er zusammen mit dem Belecker Historiker Werner Rellecke den ersten Band einer neuen Buchreihe („Belecke. Lebendige Geschichte.“) unter dem Titel „Zeitreise“ herausgeben. Die Buchreihe soll Raum bieten für kirchen-, kultur-, wirtschafts-, sprach-, schul- und vereinsgeschichtliche Publikationen aus und über Belecke. Weitere Buchtitel sind schon in der Planung. Gestartet aber wird als Band I mit einer „Zeitreise“, die den Leser vom Jahre 2013 in vielen – teils kleinen, teils großen – Schritten durch die Jahrhunderte führt. Viele Ereignisse und Geschichten werden anhand von zum Teil bislang unveröffentlichten Quellen aus der spannenden und abwechslungsreichen Historie der einstmaligen Königsburg erzählt. Zu jedem Datum bis hin zum Jahre 938 wird auf zwei Seiten eine Abbildung präsentiert und eingängig erläutert. Das Buchformat ist mit 24,5 cm x 17,5 cm ausgesprochen handlich und leserfreundlich. Auch für Schulen dürfte die für das ganze Sauerland einmalige Darstellung von Interesse sein. Das Buch wird in einer Sonderaktion ab sofort bis zum 30. April 2013 zum Vorzugspreis von 12,00 € angeboten. Es kann in Belecke bei der Sparkasse Lippstadt und der Volksbank Hellweg (beide Wilkeplatz) und bei der Buchhandlung Hoppe, Bahnhofstraße, vorbestellt werden. Vorbestellungen nehmen auch die Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes des Kultur- und Heimatvereins Badulikum (Hans-Jürgen Raulf, Rolf Jesse, Thomas Schöne, Edelbert Schäfer und Klaus-Arthur Feller; Mailadressen, Telefonnummern und Postanschriften auf www.badulikum.de) gerne entgegen. Nach der Aktion wird das Buch zum Preis von 14,95 € weiterhin erhältlich sein. Diese günstigen Preise konnten nur durch das Zutun mehrerer Sponsoren erreicht werden.Postkarte

1075 Jahre Belecke – Das Jubiläumsjahr beginnt

In diesem Jahr feiert unsere Badestadt mit einem Festjahr das 1075-jährige Jubiläum ihrer Ersterwähnung. Gleich in drei Urkunden des Jahres 938 wird das „castellum badaliki“ genannt. Allerdings lauten die Nachrichten auf Krieg und Zerstörung, nachdem Heinrich, der jüngere Bruder Ottos des Großen, in Belecke gefangen genommen worden war. Das Jubiläumsjahr wird aber absolut friedlich gefeiert. Der Startschuss der Feierlichkeiten fällt, im wahrsten Sinne des Wortes, mit dem traditionellen Böllern am frühen Morgen des Sturmtages, den 15. Mai 2013. Zu dem abendlichen Pontifikalamt hat der aus Belecke stammende Paderborner Erzbischof Hans-Josef Becker sein Kommen zugesagt. Das große Stadtfest wird am Wochenende des 15./16. Juni 2013 an Stütings Mühle, in der Bahnhofstraße und auf dem Wilkeplatz gefeiert. Gleichzeitig begehen die Sturmtagskanoniere und die Nachtwächterzunft ihr 25-jähriges Jubiläum. Weiterlesen