Weihnachtssingen der Belecker Nachtwächterzunft

Auch in diesem Jahr findet das  traditionelle Weihnachtssingen der Belecker Nachtwächterzunft statt.

Zusammen mit Mitgliedern der Musikvereinigung Belecke, wollen die Nachtwächter die Bevölkerung am Samstag, den 23. Dezember 2017 auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen.

Nachfolgend die Stationen und Uhrzeiten:

17:30 Uhr                             Rabenknapp ( Haus Hoffmeister Nr. 31)

18:00 Uhr                             Hamacherring  (Haus Gosselke Nr. 36)

18:40 Uhr                             Wilkestrasse (Haus Jesse)

19:15 Uhr                             Pankratiuskirche (nach der Abendmesse)

                                             Übernahme des Friedenslichtes von den

                                             Pfadfindern

20:30 Uhr                             Ecke Waldstraße /Silbkestraße

21:00 Uhr                             Ecke Sellerweg / Berliner Straße

21:30 Uhr                             Ecke Josef-Löbbecke-Straße / Goethestraße

Das alte Gedicht zum „Belecker Sturmtag“ im Original

Im Jahr 2018 bringt der Kultur-und Heimatverein BADULIKUM den dritten Band seiner Buchreihe „Belecke. Lebendige Geschichte.“ mit dem Titel „Uese Biäelske Platt“ heraus. Bei den Recherchen zu diesem Buch tauchte nun der Originalabdruck des Gedichtes zum Sturmtag auf, das Generationen von Beleckern in der Schule gelernt haben : „Als die Woche vor Pfingsten war,…“
Das Gedicht ist erschienen in :
„Hageröschen aus dem Herzogtum Westfalen : d.i. Legenden, Sagen und Geschichten, auch Schwänke, wo der Schelm drin lacht, Gebräuch‘ und Sitten, nebst Gesichten der Birkenbäumer Völkerschlacht / in Alltagsworten u. Gedichten geschildert u. ans Licht gebr. von Peter Sömer“ Erschienen im Jahr 1892 in Paderborn, gedruckt von der Bonifatius-Druckerei. Weiterlesen

Heimatpflege in Westfalen

„Heimatpflege in Westfalen“ 3/2017 online
„Mit dem Blick auf die Frage, welchen Beitrag die Heimatvereine zur Erhaltung des kulturellen Erbes leisten, ist festzustellen, dass wir in den Heimatvereinen ein Potenzial von ehrenamtlich engagierten Menschen finden, die sich aktiv für die Erhaltung und Wertschätzung des kulturellen Erbes einsetzen. Besonders im ländlichen Raum sind sie wichtige Kooperationspartner für die Hauptamtlichen, oftmals auch die einzigen, die sich für das kulturelle Erbe und seine Tradierung stark machen.“
Zu diesem Ergebnis kommt der WHB in der Auswertung einer Umfrage bei den westfälischen Heimatvereinen.
Die komplette Auswertung und vieles mehr kann man in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift des WHB nachlesen.
Link : http://www.lwl.org/367-download/Heimatpflege/2017/HiW_3_2017_RZ_INet.pdf

Neuer Bericht über den Sturmtag und den kleinen Speicher

In der neuesten Ausgabe ( Nr. 1 / 2017 ) der Zeitschrift :

„NRW Natur-Heimat-Kultur – das Magazin der Nordrhein-Westfalen-Stiftung“

die überregional in ganz NRW an Mitglieder der NRW-Stiftung verschickt wird,

findet sich auf den Seiten 16-17 ein zweiseitiger Bericht mit dem Titel :

„Bienenkörbe und Belagerer“ über den Belecker Sturmtag und den „Kleinen Speicher“.

Natürlich kann man den Bericht auch online nachlesen.

Link :

https://www.nrw-stiftung.de/infomaterial/download/stiftungsmagazin_2017_01.pdf?sid=7e4d71d2ebd0d42c8d4b9ac59696743c

Urkunden und Laudatio online

Urkunden und Laudatio der Bürgermeister-Wilke-Preisträger 2017 online.
Unter dem Menuepunkt „Preisträger Bürgermeister-Wilke-Preis“ können jetzt die von Hilla Brunnert gestalteten Urkunden und die Laudatio des Vorsitzenden H.-J. Raulf für die drei Preisträger des Jahres 2017 angeschaut bzw. nachgelesen werden.
Das Archiv beinhaltet alle Urkunden, Laudationes und Bilder der Preisverleihungen von 1990 bis heute.

Der 569. Belecker Sturmtag naht

Bürgermeister, Ortsvorsteherin und Badulikum-Vorsitzender laden zur Teilnahme ein

Auf das Jahr 1448 führen die Belecker eine der traditionsreichsten Veranstaltungen in der Stadt Warstein zurück: Die Erinnerung an den vergeblichen Versuch marodierender Soester Horden, die Belecker Altstadt einzunehmen und zu plündern. Schon am Vorabend des diesjährigen Festes, am 30. Mai 2017, singen ab 20:00 Uhr die Belecker Nachtwächter stündlich ihr Stundenlied am Wilkeplatz, um Bevölkerung und Gäste der Badestadt auf das bevorstehende Ereignis einzustimmen.

Am Mittwoch, den 31. Mai 2017, wird um 5.00 Uhr durch Böllerschüsse der Sturmtagskanoniere an Stütings Mühle an den Sturmtag erinnert. Die Böllerschüsse wiederholen sich bis 8.00 Uhr alle 15 Minuten. Alle Besucher können sich bei einem rustikalen Sturmtagsfrühstück am Sägegatter satt essen. Um eine Spende wird gebeten.

Weiterlesen